SORRY GUYS BUT IS NOT POSSIBLE FOR ME TO HAVE AN ACUTALY AVAILABLE LIST...... TO BE HONEST...I SELL FASTER THAN I CAN MAKE THIS SITE..........PLEASE WRITE ME AN EMAIL or CONTACT ME THROUGH FACEBOOK-------- TUATARAS@GMX.DE------------I EXPORT ALSO OVERSEA--------------CONTACT MESTILL HAVE ABOUT 300 HOGS 2018 LEFT
Offer in PDF Shipping Conditions

HALTUNG HETERODON

Haltung:

Wir halten unsere weiblichen Hakennasennattern in Holzterrarien mit den Maßen 90x50x60 (bxhxt), den Männchen reichen Terrarien mit den Maßen 60x50x30. Die meisten Hakennasennattern, halten wir aber in Racks. eine hygienische, übersichtliche und stressfreie Haltung kann somit viel besser gewährleistet werden. Siehe auch meinen Artikel in der Reptilia. Jungtiere werden in kleineren Dosen oder Kleinstterrarien aufgezogen! Aus Zucht-, und Fütterungsgründen halten wir alle unsere Tiere einzeln. Lediglich zur Paarungszeit werden ausgesuchte Männchen in die Terrarien der Weibchen gesetzt. Als Bodensubstrat benutzen wir eine ca. 6-10 cm hohe Schicht Weichholzgranulat, da es relativ günstig ist und nicht schimmelt, ja sogar verdaut werden kann. Deshalb halten wir dieses Bodensubstrat am effektivsten und sinnvollsten. Eine hygienische Haltung kann so garantiert werden. Als Versteckmöglichkeiten dienen ein Stück Baumrinde und ein umgedrehter Tontopf. Des Weiteren befindet sich in jedem unserer Terrarien eine so genannte WETBOX. In dieser herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit und sie wird von den Tieren gerne vor dem Häuten oder zur Eiablage aufgesucht. Bei einer sonst trockenen Haltung auf Weichholz oder Kies ist so eine WETBOX unerlässlich! Eine Wasserschale darf selbstverständlich nicht fehlen. Die Temperaturen steigen Tagsüber langsam auf ca. 31°C und fallen nachts auf ca. 25°C.

 

Ernährung:

Unsere Hakennasennattern kriegen je nach Größe und Alter alle 4 bis 7 Tage eine tote Maus in entsprechender Größe. Manchmal gibt es bei kleinen Hakennasennattern jedoch einige Schwierigkeiten bei der Futteraufnahme. Doch gibt es ein paar Tricks, wie man fast jede Hakennasennatter ans Fressen kriegt.

 

 

 

Zum Glück musste ich das nur sehr selten anwenden, da mehr als 99% aller meiner Nachzuchten freiwillig ab der ersten Häutung nach dem Schlupf aufgetaute Babymäuse akzeptieren!

 

Überwinterung:

Die Tiere werden ab Mitte November ca. 10 Wochen lang bei Temperaturen von ca. 14-17°C überwintert.

 

 

Fortpflanzung:

Die Fortpflanzung findet im Frühling statt, wenn die Temperaturen wieder langsam steigen und die Tiere aus dem Winterschlaf kommen. Die Männchen sind bereits mit etwa einem Jahr geschlechtsreif und die Weibchen nach ca. 2 bis 3 Jahren. Das wichtigste Kriterium ist jedoch nicht das Alter der Weibchen, sondern das Gewicht. Ein Weibchen sollte mind. 280-300 Gramm wiegen, bevor es verpaart wird, sonst kann es zu Komplikationen während der Trächtigkeit kommen. Hakennasennatter Weibchen legen ihre Eier meistens im April bis Mai, wobei es manchmal sogar ein zweites Gelege gibt, sehr selten ein drittes. Die Eier müssen in einem Inkubator ausgebrütet werden. Die Zeitigungsdauer schwankt je nach Temperatur zwischen 45 und 60 Tagen. Wir inkubieren bei 28° C und die Ersten schlüpfen meistens schon nach dem 46. Tag. Die Gelegegröße variiert zwischen 5 und 25 Eiern, je nach Größe und Gesundheitszustand des Weibchens. Wir haben auch Weibchen von über 750 Gramm die schon mehr als 35 Eier gelegt haben!

 

Aufzucht:

Die Aufzucht erfolgt am besten in kleinen Dosen. Es müssen dieselben Bedingungen gegeben sein, wie bei den Elterntieren. D.h. Versteckmöglichkeit, Wasserschale, Substrat zum Graben und eine Temperatur von ca. 28° C. Gefüttert wird alle vier bis fünf Tage!

 

Lebenserwartung:

15 - 20 Jahre

Gesamtzahl der Besuche: 1028566